Jagdschein boomt!

Die Dillkreisjäger

Dillkreis-Jagdschüler erneut erfolgreich!

Zunehmendes Interesse am Jagdschein in Deutschland

Doch Jagen ist Handwerk und will gelernt sein.

Das Interesse am Erlangen des Jagdscheines nimmt deutschlandweit stetig zu. Laut dem Deutschen Jagdverband gibt es annähernd 400.000 Jäger in Deutschland. Der allergrößte Teil davon ist nebenberuflich tätig. Dennoch wollen diese Natur- und Artenschützer ungerne „Hobbyjäger“ genannt werden. Sie verstehen die Jagd als Handwerk. Einem ordentlichen Handwerk geht eine Lehrzeit voraus. Die beginnt bei Jägern mit einem Jagdscheinkurs. Danach erfolgt die Jägerprüfung. Wird diese bestanden folgt ein 3-jähriges „Jungjäger“-Dasein – altersunabhängig. Erst danach ist man jagdpachtfähig.

Warum Frauen und Männer die Jagd ausüben

Die Beweggründe für das Erlangen des Jagdscheines sind nach aktuellen Umfragen nicht in erster Linie die Jagdausübung als solche oder gar der Waffenbesitz, so eine aktuelle Umfrage von DJV und IfA:

„Laut den aktuellen Ergebnissen geht es den Jungjägern besonders um Naturverbundenheit. Für Männer und Frauen ist dies mit einem Gesamtanteil von 77 Prozent der meist genannte Grund, das „Grüne Abitur“ zu machen. Mehr als die Hälfte der Befragten will Jäger werden, um einen Beitrag zum angewandten Naturschutz zu leisten (54 Prozent). Danach kommt die Freude an der praktischen Jagdausübung (50 Prozent).

Wild in der Küche

Auch der Genuss von Wildfleisch ist mit 47 Prozent unter den Top-4-Gründen, die Jägerprüfung abzulegen. Für Jägerinnen steht der Fleischerwerb durch die Jagd sogar an dritter Stelle. Bemerkenswert: Doppelt so viele Frauen (36 Prozent) wie Männer gaben an, dass die Jagdhundeausbildung eine wichtige Motivation ist, den Jagdschein zu machen. Nur 6 Prozent der Befragten geben als Motiv ein Interesse an Waffen an.“ (Quelle: DJV)

Erfolgreiche Ausbildung bei den Dillkreisjägern

Die Jagdschüler des Vereins der Jäger des Dillkreises e.V. waren zur kürzlichen Jägerprüfung im April erneut sehr erfolgreich. Zu verdanken ist dies einem engagierten Ausbilderteam und neuester Ausstattung. Die theoretische Ausbildung findet in Blockseminaren, meist an einem Wochenende pro Monat statt. Insbesondere Berufstätigen, aber auch allen, die während der Woche durch viele Verpflichtungen gebunden sind, kommt diese Form der Ausbildung sehr entgegen.

Neuer Ausbildungslehrgang beginnt

Ab August 2019 bietet der Verein der Jäger des Dillkreises e.V. einen neuen Vorbereitungskurs für die Jägerprüfung im Frühjahr 2020 an. Über Termine, Kosten und Teilnahmebedingungen informiert der Verein am

Donnerstag, den 06.06.2018 um 19:00 Uhr im DGH Donsbach.

Jeder, der Interesse hat, die Jägerprüfung abzulegen, ist herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Infoveranstaltung ist kostenlos und unverbindlich. Die Zahl der Ausbildungsplätze ist begrenzt, der Verein behält sich vor, eine Auswahl aus den Interessenten zu treffen.

Weitere Informationen erteilt der Obmann für die

Jungjägerausbildung, Andreas Lehmann, unter

mailto:ausbildung@dillkreisjaeger.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.